Seitenanfang


Nach der Grundsteinlegung im Juli 1956 wurde das Jugendheim als Gustav-Görsmann-Haus im Sommer 1957 feierlich eingeweiht. Es ist benannt nach dem ersten Pfarrer der Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Gellenbeck, der 1942 im Konzentrationslager Dachau ums Leben kam.

Im Erdgeschoss bietet der Saal Raum für größere Veranstaltungen der Pfarrgemeinde und der kirchlichen Vereine und Verbände Raum. Auch die Küche steht dafür zur Verfügung.

Im Erdgeschoss befindet sich ebenfalls das Büro der Jugendpflegerin, dort war in den Jahren 1957 – 1980 die Bücherei untergebracht. Im Keller des Gebäudes befindet sich das Chalet, das zuletzt 2018 renoviert wurde und für den offenen Jugendtreff genutzt wird. Darüber hinaus ist für das Repair Café ein Werkraum eingerichtet.

Im Dachgeschoss, in dem in den ersten Jahrzehnten auch noch eine Hausmeisterwohnung zur Verfügung stand, sind neben dem größeren Mädchenraum für die Gruppenstunden der Jugendgruppen auch noch kleinere Besprechungsräume eingerichtet.

Das Gustav-Görsmann-Haus ist damit nicht nur der zentrale Anlaufpunkt der Jugendarbeit in der Pfarrgemeinde, sondern steht allen Generationen von Krabbelgruppen, über Repair Café bis Senioren-Treffpunkt als vielfältiger Veranstaltungsort zur Verfügung.

 

Öffnungszeiten:

Chalet, offener Treff für Kinder und Jugendliche ab der dritten Klasse,

Mo, Di und Do 15 – 18 Uhr

und für Gruppenstunden

Repair-Café-Werkstatt: jeden dritten Samstag werden von 11 – 14:30 Uhr kaputte Dinge repariert

 

 

 

 

 

 

Marina Masbaum

Jugendpflegerin

Kirchstr. 5
49170 Hagen a.T.W.
Telefon: 05405 809302
Mobil: 01520 8688203

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!